Spirulina Algen und ihre Vorteile für unsere Gesundheit

Spirulina Algen und ihre Vorteile für unsere Gesundheit

Spirulina Algen und ihre Vorteile für unsere Gesundheit

Dieses Superfood hat sich auf große Weise in der Szene des gesunden Essens etabliert – Fans behaupten es wäre alles, von einem kompletten Protein bis hin zu einer Heilung von Krebs.

Natürlich, wenn man von so vielen Vorteilen einer Nahrungsquelle spricht, dann weckt dies mein Interesse. Ich habe mich dazu entschlossen Spirulina Algen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen um herauszufinden, ob sie dem Hype gerecht werden.

Was genau sind Spirulina Algen?

Die spiralförmige Mikro-Alge wächst von Natur aus in warmen, alkalischen Seen in Afrika, sowie Zentral- und Süd-Amerika, als auch im Salzwasser. Sie wird auch in von Menschenhand erschaffenen Reservoirs kultiviert und geerntet.

Spirulina, mit dessen blauen Farbe, wird nachgesagt, dass es dem nährstoffreichen Meeresgemüse wie Dulse, Kelp, Nori, Kombu, Wakame und Chlorella gleicht.

Von den Azteken zu den Astronauten…

Ich muss sagen, für eine Alge hat es eine recht interessante Geschichte. Ihr wird nachgesagt, dass sie im 14. Jahrhundert die Hauptquelle für die Proteinzufuhr der Azteken  war, als auch für die Menschen, die um den Chad See in Zentral-Afrika gelebt haben.

Auf der Welternährungskonferenz der Vereinten Nationen 1974 wurde Spirulina als “das beste Nahrungsmittel der Zukunft” deklariert und wird noch immer als Bekämpfungsmittel gegen Unterernährung in Entwicklungsländern angesehen.

Ende der 80er Jahre beabsichtigte die NASA Spirulina Algen als eines der Hauptnahrungsmittel zu etablieren, da es durch dessen Nährstoffgehalt und die Fähigkeit nahezu überall zu überleben, während langen Weltraummissionen kultiviert werden sollte.

Mit der Befürwortung der NASA und der UN ist es recht schwer sich nicht von Spirulina Algen beeindrucken zu lassen. Werfen wir einen Blick auf das Nährstoffprofil und einige gesundheitliche Nutzen die sie mit sich bringen könnten.

Das Geheimnis hinter der einzigartigen Farbgebung

Die grün-blaue Farbe der Spirulina Algen wird durch Phycocyanin ausgelöst – ein Pigment mit mehreren großartigen Vorteilen für die Gesundheit, inklusive der Förderung des Gehirns und des Herzens, sowie dem Schutz gegen oxidativen Stress.

Oxidativer Stress ist ein Ungleichgewicht zwischen der Produktion freier Radikale und der Fähigkeit des Körpers deren schädlichen Effekte zu bekämpfen. Diese freien Radikale bewirken alles von neurodegenerativen Erkrankungen bis Krebs und chronischer Müdigkeit – es ist somit essentiell für unseren Körper diese durch ein angemessenes Level an Antioxidantien zu bekämpfen.

Studien belegen Spirulina’s  hohe Antioxidantien und entzündungshemmende Wirkungen, sowohl bei Menschen als auch bei Tieren. Experten vermuten, dass Phycocyanin, zusätzlich zur brillanten blau-grünen Farbe, die großartigen antioxidantischen Eigenschaften liefert.

Interessant ist, dass bestimmte Antioxidantien nur in Spirulina Algen gefunden werden können und 16% ihres Gesamtgewichts ausmachen. Im Kampf gegen oxidativen Stress ist Spirulina daher eine sehr mächtige Waffe.

Ein komplettes Protein

Es scheint, dass die Azteken so etwas wie Spirulina genutzt haben, um deren Proteinbedarf zu decken. Es enthält nicht nur 50%-70% Proteine nach Gewicht, sondern umfasst auch alle essentiellen Aminosäuren. Oft nehmen Vegetarier und Veganer Spirulina Algen als Nahrungsergänzungsmittel ein.

Verwirrend ist, dass manche Quellen behaupten, dass man sehr viel Spirulina einnehmen muss, um den täglichen Bedarf an Proteinen zu decken – während andere sagen, dass nur 2 Esslöffel ausreichen um die Proteine eines Essens zu ersetzen.

Ich muss sagen, dass ich die Behauptung, Spirulina würde mit nur zwei Esslöffeln eine gesamte Mahlzeit ersetzen, eher skeptisch betrachte. Es wäre auch recht teuer, die Alge kostet nämlich etwa das 30-fache von Fleisch oder Milch pro Gramm Protein.

Auch wenn es einen hohen Proteinanteil hat ist es in Bezug auf Kosten und Volumen nicht sehr praktisch. Stattdessen empfehle ich Vegetariern und Veganern ihre Proteine aus anderen pflanzlichen Quellen wie Nüssen, Hülsenfrüchte, Quinoa und Vollkorn zu ziehen – zusätzlich zu der Ergänzung durch Spirulina Algen wenn erwünscht.

Reich an Vitaminen & Mineralien

Als Meeresfrucht bietet Spirulina einen tollen natürlichen Weg um Jod in die Ernährung einzubringen, was sehr wichtig für eine gut funktionierende Schilddrüse, einen starken Stoffwechsel und ein gesundes Gehirn ist.

Die Amerikanische Schilddrüsen Gesellschaft listet Jodsalz als eine der besten Quelle für Jod (zusammen mit Milchprodukten, Fleisch, Meeresfrüchten und Eiern). Wenn Sie Ihrer Ernährung kein zusätzliches Salz zugeben möchten und auch keine Tierprodukte essen, dann könnten Spirulina Algen ein alternativer Weg sein um Ihre Jodbedürfnisse zu ergänzen.

Die Alge besitzt etwa die gleiche Menge an Kalzium, Phosphor und Magnesium wie Milch, ist eine gute Quelle für Vitamin K, Pantothensäure (B5) und Kalium und zudem eine sehr gute Quelle für Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Niacin (B3), Eisen, Kupfer und Mangan.

Während Spirulina eine sehr reiche Quelle für Vitamin B ist, behaupten auch viele Quellen, dass es außerordentlich viel B12 enthält. Jedoch habe ich gemischte Informationen und Studien hierüber gefunden die behaupten, dass unser Körper diese bestimmte Form an B12 nicht aufnimmt.

Da ein Mangel an B12 viele unerwünschte Symptome wie eine gestörte Sicht, Depressionen und zu sinkenden mentalen Fähigkeiten führen kann, ist es sehr wichtig, dass Spirulina nicht als einzige Quelle für B12 herangezogen wird. Versuchen Sie stattdessen Fleisch, Lachs, Milchprodukte, Eier oder Zerealien. (Und wussten Sie, dass Bier auch eine Quelle für B12 und andere Vitamine ist?)

Ein Gegenmittel für Vergiftung?

Eine der faszinierendsten Studien auf die ich in der Thematik Spirulina Algen gestoßen bin ist, dass es eine Vergiftung durch Arsen behandeln kann. Da Millionen von Menschen durch das Trinkwasser eine hohe Konzentration an Arsen einnehmen, haben Forscher aus Bangladesch eine drei Monate lange Studie durchgeführt, in der 34 Arsen-Patienten Spirulina verbreicht wurde und 17 erhielten ein Placebo.

Die Ergebnisse zeigen, dass Spirulina bei zweimaliger täglicher Verabreichung über 16 Wochen eine signifikante Verbesserung der Symptome eingeleitet hat.

Auch wenn ich mich persönlich nicht auf Spirulina Algen verlassen würde, wenn ich unabsichtlich zu viel Arsen aufgenommen hätte, denke ich, dass diese Studie sehr interessant ist. Es zeigt welch leistungsstarkes Entgiftungsmittel es ist. Wahrscheinlich basiert dies auf dem hohen Gehalt an Chlorophyll, was Giftstoffe aus dem Blut entfernt und das System, wie die Gedärme und die Leber, reinigt.

Bekämpft Allergien

Sind Sie einer der Millionen von Menschen, die von Allergien gegen Pollen, Hausstaub, Tierhaare oder anderen Irritationen leiden?

Verstopfte Nasen, wässrige Augen und ein kratziger Hals sind nicht zu unterschätzen, doch bevor Sie mit den Nasensprays und Antihistaminen beginnen, warum geben Sie Spirulina nicht einen Versuch?

Studien an Tieren haben gezeigt, dass Spirulina Algen die Freisetzung von Histamin stoppen, welches zu Symptomen wie allergischem Schnupfen führen. Ähnliche Studien bei Menschen haben gezeigt, dass die Einnahme von Spirulina Symptome wie Nasensekret, Schnupfen, Nasenverstopfungen und Jucken im Vergleich zur Placebo Gruppe signifikant verbessert hat.

Reguliert den Blutdruck

Hoher Blutdruck ist eine ernsthafte Erkrankung, welche zu einem erhöhten Risiko eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls führen kann. Es ist sehr wichtig den Blutdruck durch eine gesunde Ernährung, Lebensstil und Training zu regulieren.

Doch es schadet nicht, sich auch etwas Hilfe durch ein Superfood zu holen. Laut einer mexikanischen Studie reguliert 4,5g Spirulina pro Tag nach nur sechs Wochen den Blutdruck bei Männern als auch Frauen – und das ohne zusätzliche Ernährungsumstellung!

Wie Sie wissen, würde ich es niemals empfehlen, nur einige Algen zu essen und sich den Bauch mit käsiger Pizza und öligen Pommes voll zu schlagen. Ob Sie sich für Spirulina entscheiden oder nicht, eine ausgeglichene Ernährung und regelmäßiges Training ist einer der besten Wege um sich gut zu fühlen und gut auszusehen.

Kontrolliert das Cholesterin

Ich habe bereits über Cholesterin gesprochen. Sie wissen also, dass es wichtig ist das “gute” und das “schlechte” Cholesterin auszugleichen. Falls nicht sind Sie auf dem besten Wege zu einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall.

Sicherlich gibt es Medikamente die helfen das Cholesterin zu senken, doch diese kommen nicht ohne Nebeneffekte. Wie klingen Muskelschmerzen, Leberschaden, Verdauungsprobleme und Gedächtnisverlust für Sie?

Würde es nicht viel mehr Sinn machen den Cholesterinspiegel durch die Ernährung, Übungen und Nährstoffergänzungen auszubalancieren? Nun, Spirulina ist eines dieser Präparate.

Ältere Patienten (60+ Jahre) wiesen nach dem Konsum von 8 Gramm Spirulina täglich nach 16 Wochen einen niedrigeren Cholesterinspiegel auf. Eine weitere Studie hat herausgefunden, dass Spirulina sehr hilfreich bei Atherosklerose sein kann (ein Verhärten der Arterien durch einen hohen Cholesterinspiegel) und Risikofaktoren von Herzkreislauferkrankungen reduziert.

Eine Heilung für Krebs?

Einer der Hauptgründe für den Tod weltweit ist Krebs. Also natürlich, alles was behauptet die Krankheit heilen oder verhindern zu können, zieht meine Aufmerksamkeit auf sich.

Während meinen Forschungen stolperte ich über eine Vielzahl an Behauptungen und Studien bezüglich den Auswirkungen von Spirulina auf Krebs. In einer solchen Studie schien es, als reduziere Spirulina, im Vergleich zur Placebo Gruppe, präkanziöse Verletzungen in Menschen, die Tabak gekaut haben. Eine andere Studie hat gezeigt, dass es das Wachstum von Bauchspeicheldrüsenkrebs hemmen kann.

Natürlich werden hierzu viel mehr Nachforschungen benötigt bevor man sicher sagen kann, ob Spirulina krebsabtötend wirkt wie viele behaupten. Gehen Sie bis dahin auf Nummer sicher und machen Sie, was der Arzt sagt.

Wenn es um Krebsprävention geht, dann versichern Sie sich, dass Ihr Körper so gesund wie nur möglich ist – reduzieren Sie Zucker, einfache Kohlehydrate und verarbeitetes Essen und essen Sie viele organische Früchte und Gemüse, reich an Antioxidantien. Lesen Sie meine Veröffentlichung über die 28 Lebensmittel, die für Ihre Gesundheit schlecht sind und Sie unbedingt vermeiden sollten!

Stärkt das Immunsystem

Wenn Sie sehr anfällig für Husten und Erkältungen sind, dann könnte dies interessant für Sie sein.

Das Superfood Spirulina verbessert nachweislich die Funktion des Immunsystems und verhindert die Entwicklung von viralen Infektionen. Dies hat sich sogar in der Immunfunktion von älteren Menschen und Tieren bewiesen.

Es wird angenommen, dass die potenten Nährstoffe der Spirulina Algen, bekannt als Polysaccharide, für die Verbesserung des Immunsystems verantwortlich sind.

Des Weiteren wird vermutet, dass das hellblaue Antioxidant, Phycocyanin, welches ich bereits erwähnt habe, die Anzahl an weißen Blutzellen im Körper erhöht. Diese weißen Blutzellen spielen eine vitale Rolle in unserem Immunsystem, helfen fremde Eindringlinge abzuwehren, produzieren Antikörper und töten Bakterien.

Verbessert Gedächtnis & Lernfähigkeit

Wer hätte gedacht, dass etwas Seegras zu besseren Noten verhelfen könnte? Nun, Studien indizieren, dass Spirulina sowohl die geistige als auch kognitive Gesundheit verbessern kann.

Die schulischen Leistungen von 549 Schulkindern hat sich nach täglich 2 g Spirulina für zwei Monate – im Vergleich zu den anderen Kindern – tatsächlich um 10% verbessert. Auch wenn Forscher nicht sicher belegen können, dass Spirulina diese verbesserte Leistung ausgewirkt hat, so wird dennoch vermutet, dass es eine Rolle spielt – wahrscheinlich durch die erhöhte Menge an L-Tryptophan, eine Aminosäure die als Vorbote des Neurotransmitter Serotonin dient.

Spirulina Algen helfen auch dem Gedächtnisverlust vorzubeugen, in dem oxidativer Schaden reduziert wird. Damit kann es das Gehirn vor degenerativen Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer schützen.

Eine weitere Studie verglich Spirulina mit zwei anderen Nahrungsmitteln, die sehr reich an Antioxidantien sind – Spinat und Blaubeeren – um die nervenstärkenden Effekte zu verstehen.

Raten Sie mal wer ganz oben gelandet ist?

Richtig, Spirulina. Es wurde entdeckt, dass es den nervenstärkendsten Effekt aufweist, wahrscheinlich durch die Fähigkeit freie Radikale zu eliminieren und Entzündungen zu reduzieren.

Betrachtet man die Tatsache, wie viele Nährwerte in Blaubeeren und Spinat vorkommen, so ist es keine Schande und die Punkte gehen definitive an Spirulina, was dem “Superfood” Status mehr als gerecht wird. Ich würde es zusammen mit einigen meiner liebsten Superfoods, wie Grünkohl und grüner Tee, in Bezug auf die Gesundheitsvorteile definitiv oben einstufen.

Wie nimmt man Spirulina ein

Sind Sie bereits von den großartigen Nährstoffvorteilen durch Spirulina Algen überzeugt? Wenn ja, dann wundern Sie sich sicherlich wie man sie einnimmt.

Sie können es zu so gut wie allem hinzugeben – von Energieriegeln und Smoothies, zu Guacamole und Pesto. Wie mit jedem neuen Präparat sollten Sie langsam beginnen und sich den Weg zu einem oder zwei Teelöffel pro Tag hocharbeiten.

Ich muss Sie warnen… es schmeckt recht eklig. Obwohl ich noch nie zuvor echtes Seegras getrunken habe, wäre dies genau der Geschmack den ich erwarten würde. Ich bevorzuge es mein Spirulina zu etwas Wasser hinzuzugeben und es hinter mich zu bringen. Es ist auch als Kapsel erhältlich, was eine klügere Wahl sein kann wenn Sie über den schaumigen Geschmack, Geruch und Gefühl nicht hinweg kommen.

Sollten Sie unter einer Allergie gegen Meeresfrüchte leiden, so sollten Sie auf Spirulina verzichten. Menschen mit ernsthaften Erkrankungen wie das seltene PKU (Phenylketonurie) oder Hypothyreoidismus sollten vor der Einnahme einen Arzt befragen – ebenso wie Schwangere, zu Pflegende oder Menschen die andere Medikamente einnehmen.

Wie wählt man eine Marke aus?

Was auch immer Sie machen, entscheiden Sie sich stets für die Marke mit einem guten Namen und kaufen Sie nur organische Produkte.

Wie andere Algen auch kann Spirulina Schwermetalle aus dem Wasser aufnehmen und mit giftigen Substanzen namens Microcystine verschmutzt sein.

Als Wissenschaftler acht chinesische und ausländische Marken von Spirulina getestet haben, fanden Sie in sechs exzessive Mengen an Blei. Blei verursacht Langzeitschaden und erhöht das Risiko von hohem Blutdruck und Nierenschaden. Es ist auch sehr gefährlich für das Entwicklungssystem von Kindern.

Zudem sollten Sie jegliches Meeresgemüse (inclusive Spirulina) vermeiden, das seit 2011 aus Japan  oder den nahegelegenen Gewässern kommt. Es könnte möglich sein, dass diese eventuell mit radioaktiven Strahlen aus dem Zwischenfall in Fukushima kontaminiert wurden.

Es macht keinen Sinn ein Präparat mit vielen Gesundheitsvorteilen einzunehmen, wenn Sie Ihren Körper gleichzeitig mit Giftstoffen und wer weiß was noch vollpumpen – seien Sie also vorsichtig was Sie kaufen.

Insgesamt scheinen Spirulina Algen sehr gesund zu sein und auch in Bezug auf die antioxidantische Leistung und die Menge an Vitaminen und Mineralien sehr beeindruckend zu sein. Natürlich bin ich nicht von den krebsheilenden Fähigkeiten überzeugt und wäre misstrauisch es als einzige Quelle für Proteine heranzuziehen.

Doch ergänzen Sie Ihre Ernährung auf alle Fälle mit Spirulina Algen wenn Sie es möchten – es scheint genügend gesundheitliche Vorteile vorzuweisen um eine gesunde und gut ausgeglichene Ernährung zu sichern.

Wie denken Sie über Spirulina Algen? Werden Sie sie ausprobieren?

empfohlene Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

Suche