5 Paleo Regeln, die überdacht werden müssen

5 Paleo Regeln, die überdacht werden müssen

5 Paleo Regeln, die überdacht werden müssen

Die Paleo Ernährung scheint genauso viel positive sowie negative Aufmerksamkeit zu bekommen, wie andere Fitness und Lebensstil-Entscheidungen auch, dazu gehören beispielsweise Crossfit oder die Atkins Diät.

Eingefleischte Befürworter behaupten, dass Paleo der einzig wahre Lebensstil sei, aber andere behaupten, dass es nichts anderes sei, als eine Modediät.

Mit dem ganzen Hype der letzten Jahre, musste ich erst die Vor- und Nachteile für mich selbst finden und anhand meiner eigenen Recherchen eine Seite wählen.

Was genau ist Paleo?

Fleischspieß in Pfanne braten

Der Name Paleo kommt von dem Begriff Paläolithik, oder etwa „Altsteinzeit“. Manchmal wird sie auch als Diät der Höhlenmenschen bezeichnet, da die eigentliche Idee darin besteht eine Ernährung nachzuahmen, die der unserer Vorfahren aus der Altsteinzeit ähnelt. Wenn Ihre Jäger und Sammler-Vorfahren das Essen, welches sie gleich zu sich genommen haben, durch Nahrungssuche finden konnten, dann ist es in Ordnung. Alles andere sollte tunlichst vermieden werden.

Die Paleo Ernährung funktioniert auch unter folgenden Bedingungen:

Sie können das Fleisch von mit Gras gefütterten Tieren, wilde Fische, Eier, Nüsse, Samen, Gemüse und gesunde Öle essen.

Verarbeitete Lebensmittel, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Kartoffeln, Salz, raffinierten Zucker oder Pflanzenöle werden bei der Paleo Ernährung gemieden.

Auf den ersten Blick scheint Paleo gesund zu sein.

Ihre Ernährung besteht aus Vollkost statt aus verarbeiteten Produkten und Sie vermeiden raffinierten Zucker und modifizierte Zutaten. Diese Ernährungsform unterstützt die Anschuldigung gegenüber modernen Lebensmittelverarbeitungsunternehmen, dass diese zur derzeitigen Übergewichtskrise beitragen, indem sie wachsende Nationen kostengünstig versorgen.

Aber nach einer genauerer Untersuchung von Paleo konnte ich nicht anders, als ein paar Fehler in den Regeln zu finden:

Paleo Regel #1 Wenn unsere Vorfahren es gegessen haben, sollten wir das auch tun

Fische

Diese Regel ist der Grundstein der Paleo Ernährung. Aber macht dies auch tatsächlich Sinn?

Laut Scientific American “sind wir biologisch gesehen nicht identisch zu unseren Vorfahren aus der Altsteinzeit und haben auch keinen Zugriff auf dieselben Lebensmittel.“

Erst einmal ist das Gemüse, dass wir heute sehen und gerne essen anderes als das was unsere Vorfahren vor so langer Zeit auf ihrer Nahrungssuche gefunden haben.

Das heutige Gemüse wurde modifiziert, um bittere Geschmäcker, einen Überschuss an Samen und unappetitliche Erscheinungen zu entfernen.

Haben Sie jemals gesehen wie wilder Brokkoli aussieht? Oder wie viele Samen wilde Bananen haben?

Ich vermute nicht.

Aber das ist völlig in Ordnung, da die meisten von uns das nicht müssen. Moderne Bequemlichkeiten ersparen uns die Notwendigkeit für eine Nahrungssuche in der Wildnis, damit wir uns auf denkintensivere Aktivitäten konzentrieren können.

Ist die Paleo Diät je nach Ort unterschiedlich?

unterschiedliche Beeren

Denken Sie darüber nach.

Wenn Sie in einem kühleren Klima leben, werden Sie während der Wintermonate keine Früchte oder Gemüsesorten finden, was Ihnen keine andere Wahl lässt, als einer fleischlastigeren Ernährung nachzugehen, um zu überleben.

Wenn Sie aber in ein wärmeres Klima gezogen sind oder dort leben, werden Sie genau das Gegenteil erfahren.

Der Ernährung welcher Vorfahren sollten Sie also folgen?

Sagen wir, dass Sie in Alaska leben und darüber nachdenken der Paleo Ernährung nachzugehen. Würden Sie mehr wildes Fleisch verzehren, als Ihr Freund in Florida, der stattdessen tropische Früchte und Fisch ist?

Es gibt keine definitive Paleo Regel darüber welches Klima den gesündesten Lebensstil hervorruft, da das Konzept einer einzigen historischen Diät mangelhaft ist, ganz egal woher sie stammt.

Regel #2 Vollkorn und Hülsenfrüchte sollten vermieden werden

Vollkornbrot

Übermäßig verarbeitetes Weißbrot, farbloser weißer Reis, kalorienreiches Gebäck und andere ernährungstechnisch leere Körner, sollten eliminiert werden.

Wenn es um Ernährung geht ist man sich darüber durchgängig einig. Diese Körnerarten werden während der Verarbeitung von ihren Nährstoffen getrennt und bieten Ihnen nichts als Gegenleistung.

Aber Vollkorn, welches sich in Nahrungsmitteln wie braunem Reis, Quinoa oder Vollkornbrot befindet, beinhaltet Zutaten, welche das Risiko von chronischen Krankheiten reduzieren können.

Laut dem EUFIC (European Food Information Council) sprechen wir hierbei von einer Reduzierung des Schlaganfallsrisikos, einer Reduzierung des Typ 2 Diabetes Risikos, einer Reduzierung von Herzkrankheiten und einer Senkung um 30% an bestimmten Krebsarten zu erkranken.

Vollkorn bietet eine Reihe von gesunden Vorteilen, welche die Paleo Ernährung zu ignorieren scheint.

Hülsenfrüchte sind genauso gut für Sie.

Als komplexes Kohlenhydrat, welches viel langsamer verdaut wird als herkömmliche Kohlenhydrate in weißer Pasta, sind Hülsenfrüchte voll mit Proteinen und Ballaststoffen.

Das Essen von Bohnen und Erbsen gibt Ihnen ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl, hält die Blutzuckerwerte stabil und benötigt bei weitem nicht so viele Kalorien.

Wieso sollte man deshalb diese gesunden Nahrungsmittel aus seiner Ernährung streichen? Paleo Befürworter sagen, dass unsere Vorfahren keinen Zugang zu diesen Nahrungsmittel hatten.

Aber die englische Zeitung Guardian weist darauf hin, dass “Wissenschaftler in Höhlen im Irak und in Belgien Überreste von Dattelpalmen, Samen und Hülsenfrüchten, zu denen auch Erbsen und Bohnen gehören, in den Zähnen von drei Neandertalern gefunden haben.“

Sollten wir wirklich Körner und Hülsenfrüchte vermeiden? Die Antwort lautet nein.

Nachdem eiweißhaltige Hülsenfrüchte auf der Liste “böser” Lebensmittel stehen, kommt der Großteil der Ernährung von Paleo Essern vom Fleisch.

Regel #3 Rotes Fleisch essen ist gesund

Rotes rohes Fleisch

Der Jägeranteil unserer Jäger und Sammler-Vorfahren hatte mit dem Wild gekämpft, um etwas zu essen. Aber das Fleisch, das wir heute haben, ist nicht vergleichbar mit den Tieren, die unsere Vorfahren gegessen haben.

Größtenteils laufen die Tiere von denen unser Fleisch stammt, nicht frei in ihrem natürlichen Lebensraum herum. Diese Tiere leben in Tierfabriken. Ihnen werden Antibiotika und Hormone gegeben wodurch sie sich genetisch sogar sehr von ihren eigenen Vorfahren unterscheiden.

Und bei diesen Tierfabriken geht es nur um Profite.

Moderne Tiere werden mit dem Ziel gezüchtet größer zu sein. Sie sind nicht einmal annähernd so mager, wie das Fleisch, welches unsere Vorfahren einst gespeist haben, sagt Christina Warinner, Direktorin der Forschungsstätten für molekulare Anthropologie und Mikrobiomforschung (LMAMR) und eine assistierende Anthropologie Professorin der Universität von Oklahoma.

Noch dazu werden die Tiere in diesen Farmfabriken durch eine nicht von Paleo anerkannte Getreidediät gefüttert. Die Umgehungslösung von Paleo ist es, dass Sie ausschließlich Fleisch von Tieren essen sollten, die mit Gras gefüttert wurden.

Vielleicht glauben Sie das zunächst und kaufen das teure, grasgefütterte rote Fleisch aus Freilandhaltung mit dem Gedanken, dass es viel gesünder sei, als die mit Getreide gefütterten Varianten.

Aber das ist auch nicht wahr.

Denn die Ernährung des Tieres ändert nichts an der Tatsache, dass es eigentlich ungesund für Sie ist rotes Fleisch zu essen. Es wird wohl eine bessere Option sein als Fleisch von Tieren zu essen, die mit Getreide gefüttert wurden, aber das macht es noch immer zu keiner Option für die Sie sich entscheiden sollten.

Dieser Artikel im Spiegel erklärt, dass “das Essen von Fleisch Blutgefäße verhärtet, das Risiko für Diabetes des Typs 2 erhöht und Ihren Dickdarm und Ihr Gehirn gefährdet.“

Vielleicht fragen Sie sich wie es die Menschheit soweit gebracht hat, obwohl sie nur Fleisch gegessen hat, welches nicht gut für ihren Körper war. Diese Frage brachte mich zum TEDTalk von Christina Warinner.

Für mehr als 20 Minuten erklärt Warinner, dass die Theorien hinter dem Bevorzugen von Fleisch bei Paleo nicht akkurat sind, um es milde auszudrücken. Warinner legt dar, dass „Menschen keine bekannten anatomischen, physiologischen oder genetischen Anpassungen für den Konsum von Fleisch besitzen.“

Sie macht weiter indem Sie die Tatsache weiter ausführt, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

Menschen sind mehr dafür geschaffen Pflanzen zu konsumieren.

“Wir haben große Backenzähne die dafür da sind faserige Pflanzen zu zerkleinern. Wir haben keine Reißzähne die speziell dafür gemacht sind Fleisch zu zerkleinern“, führt Warinner aus.

Wir sind nicht nur weniger dafür geeignet Fleisch zu essen, als die Paleovertreter vorschlagen würden, sondern es ist auch nicht annähernd so gesund wie es dargestellt wird.

Regel #4 Halten Sie sich von Kartoffeln fern

Kartoffeln

Trotz einiger auffälliger Fehler in der Paleo Ecke, haben sie mit einer Sache recht: Höhlenmenschen haben kein Festmahl aus Kartoffeln gemacht.

Aber bedeutet das, Sie sollten das auch nicht tun?

Auf keinen Fall!

Wenn Ihre Vorstellung davon Kartoffeln zu essen auf Pommes und Chips limitiert ist oder auf eine Backkartoffel voll mit Quark, verarbeiteten Schinkenstückchen, Käse und Schnittlauch, dann sollten Sie Kartoffeln auf jeden Fall vermeiden.

Aber wenn Sie diese Vorstellungen ändern, lernen Sie welche großartigen Gesundheitsvorteile Kartoffeln zu bieten haben.

Gemäß diesem Artikel auf eatsmarter.de „ist eine gekochte Kartoffel ein gesundes, kalorienarmes, ballaststoffreiches Nahrungsmittel, das einen bedeutenden Schutz gegen Herz-Kreislauf-Krankheiten und Krebs bietet.“

Der Schutz in den Kartoffeln beruht hauptsächlich darauf, dass sie reich sind an Vitaminen und Mineralien, so wie Vitamin B6, B3 und Vitamin C und auch Kalium, Kupfer und Phosphor.

Kartoffeln haben sogar einen hohen Anteil an Ballaststoffen, was in Bezug auf die Gesundheit des Herzens eine großartige Ergänzung Ihrer Ernährung darstellt. Noch dazu sind Kartoffeln eine hervorragende Quelle natürlicher Energie für Muskeln und lebenswichtige Organe, so wie Ihr Gehirn.

Wenn Sie Kohlenhydrate wie Kartoffeln weglassen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Sie sich geistig ausgelaugt und müde fühlen, was nie vorteilhaft ist.

Regel #5 Olivenöl ist gut für Sie

Olivenöl

Olivenöl war bei Ernährungswissenschaftlern wegen seiner erstaunlichen gesundheitsfördernden Eigenschaften weltbekannt für jede Art von Diät. Paleo Anhänger können diesen Fakt nicht ignorieren, also schlossen sie Olivenöl auf ihrer genehmigten „guten Liste“ ein.

Paleo Anhänger scheinen über die Tatsache hinwegzusehen, dass unsere Vorfahren außerstande gewesen wären, Olivenöl mit den Werkzeugen herzustellen, die ihnen zur Verfügung standen.

Aber ist Olivenöl wirklich gut für Sie, nur weil es durch Paleo anerkannt ist?

Wie die Avocado, ist auch Olivenöl auf einer Liste polarisierender Zutaten. Die Debatte ist fast gleichmäßig aufgeteilt in Bezug darauf, ob Olivenöl wirklich eine gesunde Wahl darstellt.

Kate Murray von Mind Body Green teilte diese interessante Tatsache: „Zwei Esslöffel Olivenöl haben mehr als dreimal so viel gesättigtes Fett wie 120 Gramm Hühnerbrust.“

Man könnte argumentieren, dass gesunde Fette wie jene der Avocado und des Olivenöls notwendig und gut für Sie sind, trotz des hohen Maßes an gesättigten Fetten, die mit ihnen einhergehen.

Gesunde Fette sind notwendig damit unsere Körper richtig funktionieren können. Laut Murray bezieht sich dies besonders auf die „Entwicklung des Gehirns, geistige Stabilität und Zellregeneration.“ Aber Ihre gesunden Fette ausschließlich von raffinierten Ölen, wie dem Olivenöl zu bekommen, ist keine Lösung.

Idealerweise sollten Sie gesunde Fettsäuren über Nüsse, Samen und Avocados zu sich nehmen, die zufällig alle durch Paleo anerkannt sind.

Wie bei den meisten Dingen ist es wichtig zu erwähnen, dass die Paleo Lebensweise nicht für jeden geeignet sein mag.

Vielleicht sehen Sie Ihren Freund im Fitnessstudio und er schwört, dass ihm Paleo geholfen hat innerhalb von vier Wochen 10 kg zu verlieren. Was Sie aber nicht wissen, ist wie sehr Ihr Körper sich von anderen unterscheidet.

Manche Menschen haben unausgeglichene Hormone, die bewirken dass sie ohne Rücksicht auf Diäten Gewicht ab- oder zunehmen. Andere haben eine genetische Veranlagung zur Fettleibigkeit. Haben Sie jemals jemanden mit einem natürlich schnellen Stoffwechsel gesehen? Es scheint als würden diese Menschen durchgängig essen, sich nie darum sorgen Sport zu treiben und es dennoch schaffen fit und schlank zu bleiben.

Unter Dutzenden anderer Faktoren können diese zu den positiven Ergebnissen beigetragen haben, die andere zu Unrecht auf die Wunder der Paleo Ernährung zurückgeführt haben.

Einheitsdiäten funktionieren nicht. Diäten im Allgemeinen funktionieren nicht.

„Der Durchschnittsmensch nimmt bei jeder Diät, die er macht, 11 Pfund zu“, hier ein paar Tipps dem entgegenzuwirken.

Was können Sie also tun um gesund zu bleiben?

Konzentrieren Sie sich auf die Aspekte der Paleo Diät, die funktionieren:

  • Essen Sie Vollwertkost und halten Sie sich fern von industriell verarbeitetem Trödel.
  • Integrieren Sie eine großzügige Menge an frischem oder eingefrorenem Gemüse.
  • Verzehren Sie eine gemäßigte Menge an zuckerarmen Früchten, wie Beeren mit einem hohen Anteil an Antioxidantien.
  • Für das Herz gesunde Nüsse sind Ihr Freund.
  • Lassen Sie die Finger von pflanzlichem, hydriertem und teilhydriertem Öl.
  • Vermeiden Sie alles, was beigefügten Zucker enthält, so wie Erfrischungsgetränke und verpackte Backwaren oder Süßigkeiten.
  • Vermeiden Sie künstliche Zutaten und Konservierungsmittel.
  • Übertreiben Sie es mit dem Sport treiben nicht. Nehmen Sie sich einige Male pro Woche vor und halten Sie Ihre Routinen kurz, aber intensiv.

Ist Paleo etwas für Sie?

Apfel, Beeren und Nüsse

Wie ich zuvor erwähnte, bin ich nicht gegen Paleo.

Wenn überhaupt bin ich gegen Diäten.

Aber ich kann Ihnen nicht sagen, welche Entscheidungen in Bezug auf Ihren Lebensstil für Ihre Umstände am besten funktionieren werden. Ich kann Ihnen nicht einmal sagen, dass Sie die Ergebnisse erhalten werden, die Sie möchten, wenn Sie der Paleo Ernährung folgen, indem Sie diesen Regeln nachgehen.

Alles was ich tun kann, ist Ihnen die Forschungsergebnisse zu präsentieren. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen.

empfohlene Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

Suche